dawn people woman relaxation

Angst vor dem Unbekannten

„Die Angst vor dem Unbekannten ist meist unbegründet. Ein dramatisches Fantasie-Meisterwerk unseres Verstandes. Dessen einziges Ziel es ist uns vom Erfolg & Glück abzuhalten“ – Phil Frei

Angst vor dem Unbekannten ist etwas ganz Natürliches. Denn schliesslich weiss man nie was auf einem zukommt. Menschen rechnen sich im Kopf immer das schlimmste aus was passieren kann.

Vielleicht hast Du schon einmal etwas über die Konfortzone gehört? Denn genau darüber möchte ich mit dir sprechen und dir meine Geheime aber einfache Strategie verraten, welche dir dabei helfen wird, deine Komfortzone, jeden Tag um ein weiteres Stück zu verlassen und das allerbeste daran ist, Du kannst sie sofort anwenden.

Bevor ich allerdings zu diesem genialen Tipp komme, möchte ich dir erst erklären, was denn die Komfortzone genau ist. Stelle dir dich einmal in einer grossen Blase vor. Diese Blase schützt dich von allem und Du fühlst dich darin pudelwohl. Das Problem an der Komfortzone ist, dass Du darin so gut wie gefangen bist und Du dich auch nicht wirklich hinaus traust. Solltest Du es dennoch einmal hinaus wagen, kommen dann meist irgendwelche Ausreden und schlussendlich wirst Du dich erneut in deine Blase zurückziehen.

Stelle dir einmal folgendes Szenario vor: Du läufst gemütlich der Strasse entlang, dann auf einmal passiert es und du siehst deine Taumfrau wie sie gerade in ein Schaufenster eines Klamottengeschäfts blickt. Du möchtest sie ansprechen, doch genau dann kommen irgendwelche Ausreden und einwende Warum & Weshalb du das lieber nicht tun solltest. Doch anstelle einfach zu ihr hinzugehen und sie anzusprechen, läufst du weiter und wirst nie wissen was aus dem Asprechen hätte passieren können.

Frage dich mal in so einer Situation was den das Allerallerschlimmste wäre, was denn überhaupt passieren könnte?

Was würde passieren, wenn du z. B. diese hübsche Frau auf der Strasse ansprichst und ihr sagst, dass sie dir gut gefällt? Genau, das Schlimmste was passieren könnte ist, dass sie dir einen Korb gibt und weiterläuft.

Bist du nun dadurch weniger wert? Nein, ganz im Gegenteil. Du hast eine wertvolle Erfahrung gemacht, du weisst nun woran du bist und darauf kannst du aufbauen.

Oder aber es passiert folgendes:

Sie fühlt sich geschmeichelt, ihr haltet ein sehr cooles Gespräch zusammen.
Du kriegst ihre Nummer und es ergibt sich ein Date? 

Woher willst du das wissen?

Der einzige Weg um es herauszufinden und um sich dem Unbekannten und seiner Angst zu stellen ist es einfach zu tun.

So, kommen wir nun endlich zu meinem absoluten Geheimtipp.
Der Tipp besteht darin, dass du dir jeden Tag ein paar kleinere Challenges setzt, um aus deiner Komfortzone hervorzukommen und deinen Ausreden einen riegel vorzuschieben. Als kleines Beispiel, sei es mal ein(e) peinliche(s) Foto oder Story zu posten, was dir ein wenig unangenehm ist. Ziehst Du das dann eine Weile durch, wirst Du merken, dass es nicht nur süchtig macht, sondern Du wirst ebenfalls feststellen, dass meist nur positives Feedback von den Menschen zurückkommt und Du baust damit automatisch Selbstvertrauen auf.

In diesem Sinne, sehe das Ganze als ein Spiel an, in dem Du nicht Verlieren kannst. Zieh durch, egal was andere über dich denken.

Und jetzt Krieg deinen Allerwertesten hoch und tu was du tun musst!

Warum Freunde dein Leben ruinieren können

Damals in der Schule lernte ich einige Leute kennen, mit denen ich hin und wieder etwas zusammen unternahm. Doch irgendwann kam es dazu, dass die eine Seite mit mir nichts mehr zu tun haben wollte. Meine Vermutung, dass es ihnen als Teenager wohl zu Peinlich wurde, mit einem Behindertentypen wie mir abzuhängen und somit blieb ich weitgehendst zu Hause.

Per Zufall lernte ich im Internet Jessy kennen, welche sich vor kurzem von ihrem Freund getrennt hatte. Jessy war zu diesem Zeitpunkt sehr emotional, ich war für sie ein guter Freund und schenkte ihr Gehör. Irgendwann schrieb mich ihr Ex-Freund an und riet mir, dass ich mich vor ihr unbedingt in Acht nehmen sollte, weil sie mich nur um den Finger wickeln möchte und ihm das genauso ergangen ist.

Das mich Jessy zu diesem Zeitpunkt bereits fest im Griff hatte, war mir bis dahin nicht klar und ich nahm daher seinen Rat auch nicht weiter ernst. Was ich ebenfalls nicht wusste, dass Jessy ernsthafte psychische Probleme hatte und Freude daran behielt, sich und andere zu verletzen und sich wie ein Vampir (Energievampir) von deren Leid zu ernähren. Doch der Tag kam, an dem Jessy mich durch jemand anderen ersetzte und mich mit einem gebrochenen Herzen zurück lies. Von da an verlor ich den Glauben in die Menschheit und ich Liess niemand mehr so richtig an mich ran.

Weil ich grösstenteils nur noch zu Hause blieb, dachte ich mir, «Wer braucht schon Freunde…». Da ich mich immer besser mit der Computer-Thematik und dem Internet auskannte, kam hin und wieder der Nachbarsjunge Markus vorbei und bat mich um Rat. Als Dankeschön fragte er mich immer wieder, «Ob ich denn nicht Lust dazu hätte, zusammen mit ihm und ein paar Freunden & Freundinnen zu zocken oder mal etwas zusammen zu unternehmen.». Doch aus Angst erneut verletzt zu werden, lehnte ich lieber ab.

Heute weiss ich, dass Markus mir niemals auf irgendeine Art hätte schaden wollen. Trotz allem haben nicht alle Menschen immer nur gutes im Sinn. Pass auf, mit welchen Menschen Du Dich umgibst und schau genau hin, wer Deine wahren Freunde sind.

Den heutigen Tipp habe ich mir schon längst zur Gewohnheit gemacht und ich kann ihn Dir nur total ans Herz legen.

Vielleicht hast du schon einmal etwas über «Energie Vampiren» gehört?

Energie Vampire sind Menschen, welche über alles was Du machst schlecht reden werden, ihr einziges Ziel ist es Dich schlecht zu behandeln und Dir sprichwörtlich Deine wertvolle Energie zu rauben. Und das macht sie überglücklich, weil sie dadurch
das Gefühl bekommen etwas Besseres als Du selbst zu sein.

Und da ist auch schon das grosse Problem, denn wenn du keine Energie mehr hast, kannst du Dich nicht mehr auf dein Ziel fokussieren. Deswegen ist es immer wieder mal wichtig, dass du schaust, was für Menschen in deiner Umgebung sind, welche dich nur runterziehen und du dann dein Umfeld oder Freundeskreis ein wenig aussortierst. Ich weiß, dass hört sich jetzt sehr schlimm an, aber Du wirst es mir früher oder später danken.

Noch besser ist es jetzt, dass Du Dich hauptsächlich nur noch mit Menschen umgibst, welche das Ziel welches Du aktuell verfolgst, bereits gemeistert haben oder gleichgesinnte so wie Du selbst, welche ebenfalls dabei sind ihr Ziel in Angriff zu nehmen. Dadurch könnt ihr euch gegenseitig Pushen und Motivieren und es wird dadurch noch einfacher euer gemeinsames Ziel zu erreichen!

So bleibst du am Ball

Stelle dir einmal vor, wenn du 2 gleichgrosse allerdings noch leere Gläser vor dir stehen hast und nun ist es deine Aufgabe, beider Gläser zu füllen. Dabei darfst du allerdings nur jeweils einen einzigen Tropfen Wasser abwechselnd in ein Glas machen und dies machst du so lange bis beide Gläser randvoll sind.

Du wirst merken, dass dies nicht nur ewig lange dauert, sondern auch, dass dich deine Motivation bereits im Stich gelassen hat oder du nach einer Weile aufgeben wirst. Genau, dasselbe Problem ist auch bei Zielen. Das linke Glas ist dein Ziel und das rechte Glas ist die Ablenkung. Denn durch die Ablenkung wirst du nie dein Ziel erreichen, weil alles viel zu langsam geht und du dich auf andere Dinge konzentrierst. Aus dem Grund kann ich dir nur ans Herz legen, dass du dich auf dein Ziel fokussierst.

Damit dir das ganze noch ein wenig leichter fällt und du auch länger Motiviert bleibst, kannst du dir auf dem Weg zu deinem Ziel, nach und nach weitere kleine Ziele setzen, welche dich weiter Pushen und du dadurch immer kleine Erfolge erzielen kannst, um weiter am Ball zu bleiben.

Es ist nicht wichtig, wie du dein Ziel erreichst, sondern ob du es erreichst und es gibt nicht nur einen Weg, um an sein Ziel zu gelangen. Daher kann ich dir leider auch keinen richtigen Leitfaden dafür geben, wie du dein Ziel für dich am besten erreichst, denn dies musst du schlussendlich für dich selbst entscheiden. Was ich dir allerdings sagen kann, damit du dein Ziel überhaupt erreichen kannst, solltest du dich vollkommen auf dein Ziel fokussieren und dich nicht von anderen Dingen, um dich ablenken lassen, denn wenn du dich ablenken lässt, kann es viele Monate oder sogar Jahre dauern, bis du dein Ziel jemals erreichen wirst.

Damit möchte ich nicht sagen, dass es schlecht ist, wenn du mal etwas von deinem Ziel abdriftest. Nein, ganz im Gegenteil, es kann durchaus seine positiven Aspekte haben und dir auch neue Türen öffnen, welche dich ebenfalls näher an dein Ziel bringen könnten. Wenn du aber dein Ziel fokussierst, wirst du, um dich vermehrt solche Türen bemerken, in die du ganz einfach hindurchspazieren kannst und du somit automatisch näher an deinem Ziel bist.

Wenn das Feuer deiner Motivation erlischt

Es gibt Tage, an denen du aufstehst und in dir das Feuer lodert und du das Gefühl hast, dass du Bäume ausreissen und ganze Berge versetzen kannst.

Doch an manchen Tagen scheint es so als wäre dieses Feuer erloschen und das tolle Gefühl hat sich total in Luft aufgelöst. Solche Tage kennt wirklich absolut jeder…

Heute möchte ich dir einen weiteren Tipp geben, denn ich im gestrigen Reel bereits angekündigt hatte und ich immer wieder nutze, falls mich die Motivation mal im Stich lässt. Die Motivation ist manchmal dein Freund aber gleichzeitig auch dein schlimmster Feind.

Aus dem Grund kannst du dich nicht immer darauf verlassen, aber du kannst die Motivation mit einem simplen Trick wiedererlangen.

Vielleicht kennst du das Sprichwort «Zuerst die Arbeit und dann das Vergnügen.». Wenn du etwas vor dir herschiebst, denke nicht an das, was du jetzt erledigen musst, sondern denke an das, was danach kommt, an das schöne motivierende Gefühl, wenn du es dann erledigt hast.

Spürst du, dass sich in dir dieses Feuer von Motivation wieder anfängt zu brennen?

Fokussiere dich jetzt komplett auf dieses Feuer, lege mit deiner Arbeit los und du wirst bemerken, dass es doch gar nicht so schlimm war und du die Arbeit im Nu erledigt hast.

Wie Motivierst du dich?

woman in red t shirt looking at her laptop

Neustart oder Niederlage?

Da bin ich wieder an selben Punkt wo ich erneut vor einiger Zeit stand, nämlich ganz am Anfang. Ja, ich bin wieder Zurück und ich weiss absolut nicht wohin die Reise mich diesmal führen wird und was mich alles auf dieser Reise erwarten wird. Durch meine Abwesenheit auf Instagram fühlt sich das ganze so an als wäre ich ein kompletter Neuling und würde von neuen beginnen.

Während dem ich hier sitze und mir Gedanken über neue Beiträge mache, stellt sich mein Kopf quer… Die bösen Gedanken kommen und versuchen mir einzureden, dass ich es am besten ganz sein lassen sollte und das ich den Preis der Niederlage anerkennen sollte… Sie sagen mir Dinge wie, dass ich doch nur mal auf die Followerzahl schauen soll, welche in der Abwesenheit drastisch gesunken ist, weil mich sowieso keiner mehr hier sehen will.

Doch dann denke ich an all die lieben Menschen, die ich auf meiner Reise kennenlernen und inspirieren durfte, möchte ich diese Menschen wirklich enttäuschen und jetzt alles grundlos hinschmeissen? Nope auf keinen Fall, here we go again! Aller Neuanfang ist schwer, doch man kann immer wieder aufstehen und weitermachen.

Ich hab Bock! 😎 Hast du Bock? Dabei sein lohnt sich!